TÜRKÇE / DEUTSCH
Hüseyin A. Simsek und türkische Gegenwartsliteratur

Ich habe in der Früh, ein Mail von Hüseyin A. Simsek mit einer Einladung zur Präsentation seines neuen Buchs „Das Mädchen wollte ihre Infrarotfarbe“ am Samstag, um halb neun im „Kramladen“ bei den...[mehr]

Schließlich schlug Şimşek (=wie ein Blitz) bei mir ein!

Schließlich schlug Hüseyin Şimşek (=wie ein Blitz) bei mir ein – nein, schon früher hat mich seine Lyrik (in „heim.at” und „Neue österreichische Lyrik, ...” herausgegeben) zutiefst getroffen, jetzt...[mehr]

Ein halbes Jahrhundert nur zu Gast

Zum Bleiben gezwungen? Warum die Austro-Türken in Österreich blieben, obwohl sie anderes vorhatten.[mehr]

Wilde Worte mit Gerald K. Nitsche

Nach der Buch-Wien ging es gleich zu Richard Weihs “Wilden Worten“, den ich auch am Freitag bei der “Poet Night“ getroffen habe, wo er eine Auswahl aus den Wunschgedichten brachte und diesmal hatte...[mehr]

Deciphering "The September Code" and Breaking the Silence

The New Voices series should become the next important phase in Turkish literature‟s assessment of the 1980s coup as it offers the only chance to hear from the voices who actually suffered the...[mehr]

Deutsche Ausgabe: 50 Jahre Migration aus der Türkei

Autor Hüseyin A. Şimşek begrüße sich heuer mit seinem neu-erschienen Buch "50 Jahre Migration aus der Türkei nach Österreich". Şimşek hat die Migration von der Türkei nach Österreich geforscht und in...[mehr]

Eine neue Lyrikanthologie: Wir, bewegende Steine!

Der PEN Austria hat die Druckkosten für diese Anthologie vorgestreckt. Ohne PEN-Club wäre diese Anthologie nicht möglich gewesen. Und diese Arbeit wurde von Wien Kultur auch unterstützt. Die...[mehr]

Als ich ein Journalist in der Türkei!

Mit EU oder ohne EU ist mir egal, aber will ich eine neue Türkei, weil ich dieses Land wirklich liebe. Sie ist meine erste Heimat. Aber Leider, jetzt sind Türkische Journalisten immer noch eine...[mehr]

Putsch in der Türkei: Wenn sich Geschichte (fast) wiederholt

Das Militär übernahm zuletzt im September 1980 die Macht, Tausende flüchteten. “Die Presse am Sonntag„ traf Menschen, bei denen Erinnerungen wach werden. Der Autor Hüseyin Şimşek musste nach dem...[mehr]

Die Gedichte von Simsek gingen sehr unter die Haut!

In einem Zazakischen Gedicht hat Hüseyin die Donau Mutter genannt. Ich kann mich nicht erinnern die Donau jemals als Mutter genannt gehört zu haben. Und auch ein Lied über eine Gitarristin fand ich...[mehr]

Treffer 1 bis 10 von 13
<< Erste < Vorherige 1-10 11-13 Nächste > Letzte >>
BÜCHER
ANTOLOGIE
GASTAUTOR
Nurdem, ich liebte deine innere Farbe!

Nurdem… ich liebte deine innere Farbe und deine Zukunftspläne; deine Träumereien und deine philosophischen Fragen; deine Fähigkeit, dich von dir zu...[mehr]

© huseyin-simsek.com | E-Mail: huseyin.simsek@gmx.at