TÜRKÇE / DEUTSCH
Der Roman von Şimşek wurde in zwei Sprachen vorgestellt

Der Autor Hüseyin A. Şimşek las aus der türkische und der Verleger Gerald K. Nitsche aus der deutschen Fassung.[mehr]

AKTUELLE SCHRIFTEN
Wie habe ich meine Muttersprache vergessen?

In unserem Dorf gab es keine Schule. Mit sieben Jahren ging ich zur Schule ins Nachbardorf. Dort traf ich eine neue Sprache: "Türkisch." Bis dahin konnte ich wirklich kein...[mehr]


Türkeistämmige Community „Die sichtbare Unbekannte“

In seinem Vortag bezieht sich der Autor Hüseyin A. Şimşek auf aktuelle Fragen fehlender Reflektion im Zusammenleben. Şimşek hat die Geschichte der...[mehr]

Zwei Romane und zwei Generationen

Der Verlag Ütopya hat die zweite Ausgabe von zwei Romanen des Autors Hüseyin A. Şimşek publiziert. Diese beiden Romanen thematisieren die Geschichte...[mehr]

Hüseyin A. Simsek und türkische Gegenwartsliteratur

Ich habe in der Früh, ein Mail von Hüseyin A. Simsek mit einer Einladung zur Präsentation seines neuen Buchs „Das Mädchen wollte ihre Infrarotfarbe“...[mehr]

Schließlich schlug Şimşek (=wie ein Blitz) bei mir ein!

Schließlich schlug Hüseyin Şimşek (=wie ein Blitz) bei mir ein – nein, schon früher hat mich seine Lyrik (in „heim.at” und „Neue österreichische...[mehr]

Hüseyin A. Şimşek präsentiert seinen neuen Roman

Hüseyin A. Simsek präsentiert im Kramladen Wien sein neues Buch „Das Mädchen wollte ihre Infrarotfarbe“. In diesem Roman finden sich erste Anzeichen...[mehr]

Neuer Roman: Das Mädchen wollte ihre Infrarotfarbe

Als die von der Religion diktierte Lebensweise als politischer Machtfaktor an die Staatsspitze der Türkei getragen wurde, erreichten die Machthaber...[mehr]

Ein halbes Jahrhundert nur zu Gast

Zum Bleiben gezwungen? Warum die Austro-Türken in Österreich blieben, obwohl sie anderes vorhatten.[mehr]

Wilde Worte mit Gerald K. Nitsche

Nach der Buch-Wien ging es gleich zu Richard Weihs “Wilden Worten“, den ich auch am Freitag bei der “Poet Night“ getroffen habe, wo er eine Auswahl...[mehr]

BÜCHER
ANTOLOGIE
GASTAUTOR
Nurdem, ich liebte deine innere Farbe!

Nurdem… ich liebte deine innere Farbe und deine Zukunftspläne; deine Träumereien und deine philosophischen Fragen; deine Fähigkeit, dich von dir zu...[mehr]

ARTIKEL
ROPORTAGE
© huseyin-simsek.com | E-Mail: huseyin.simsek@gmx.at