TÜRKÇE / DEUTSCH
Ich will eine demokratische Türkei!
HÜSEYİN ŞİMŞEK

Stefan und Charlotte Zweig haben beide 1942 in ihrem Schlafzimmer Selbstmord begangen. Aber warum? Es gibt keine einige Antwort für diese Frage. In 1942 schreib Stefan Zweig so: "Das Leben führt nach der wünschen der Anderen. Allerdings das Sterben hängt von seinem eigenen Wunsch ab." Und wir können natürlich weiter fragen: Warum muss man so sein?

Zweig wird euch so geantwortet haben: "Nach der Welt meinen eigenen Sprache für mich niedergegangen war und nach dem meine geistige Heimat sich zerstört hatte, dass ein neuer Anfang für mich sehr schwer war..." Das ist eine allgemeine Geschichte für die oppositionelle Dichtern und Autoren oder für die alle Minderheiten. Ein neuer Anfang ist für jeder Dissident und Dissidentin sehr schwer. Für die Minderheiten auch.

Ich war früher ein Dichter und Autor der verbotenen Wörter. Jetzt gibt es eine neue Türkei. Ich glaube, man kann unmöglich eine Umkehr von Reformprozess machen. Die Türkei öffnet die Tür für ein neues und demokratisches System. Aber dieser Weg ist schwierig. Ein beschwerlicher Weg nach Demokratie aber wirklich für alle.

Wir sollen für die demokratischen Reformen der Rückenwind sein. Mit EU oder ohne EU ist mir egal, aber will ich eine neue Türkei, weil ich dieses Land wirklich liebe.  Sie ist auch meine Heimat. Im letzte Dezember und nur für eine Woche kehrte ich 7 Jahre Unsere weltberühmt Dichter Nazim Hikmet kehrte nicht 22 Jahre lang in seine Heimat zurück. Er schrieb in seinem Gedicht immer so: "Ich liebe mein Land." Welche oder wie eine Land? Lesen Sie bitte von Hikmet:

Dieses Land, das im Galopp aus dem fernen Asien kam
und sich wie ein Stutenkopf ins Mittelmeer streckt,
dieses Land ist unser.

Blutige Handgelenke, zusammen gepresste Zähne, nackte Füße,
und die einem seidenen Teppich gleichende Erde,
diese Hölle, dieses Paradies sind unser…
Leben wie ein Baum
einzeln und frei
und brüderlich
wie ein Wald
das ist
unsere Sehnsucht.

Ich will nicht noch mehr ein Dichter der verbotenen Wörter sein. Und schreibe ich wieder; mit EU oder ohne EU ist mir egal, aber will ich eine neue Türkei. Demokratie, aber wirklich für alle! “Das ist unsere Sehnsucht!“

21. Dezember 2010/ Zeitung Öneri 

BÜCHER
ANTOLOGIE
ANSAGEN
GASTAUTOR
Die Gedichte von Simsek gingen sehr unter die Haut!

In einem Zazakischen Gedicht hat Hüseyin die Donau Mutter genannt. Ich kann mich nicht erinnern die Donau jemals als Mutter genannt gehört zu haben....[mehr]

© huseyin-simsek.com | E-Mail: huseyin.simsek@gmx.at