TÜRKÇE / DEUTSCH

Wenn Diyarbakir im Blut versinkt...
Nazım Hikmet Kultur Cafe organisiert am 19. Februar 2016 um 19:00 Uhr eine Musikalische Lesung Abend. Diese Lesung wird mit Gedichten von Hüseyin Simsek. Seit 1986 arbeitet er als Journalist und Schriftsteller. Bis heute hat Simsek vier Romane, drei Gedichtbände und drei Wissenschaftliche Bücher geschrieben. Hasan Hüseyin Öksüz und Özgün Yarar werden ihn als Musiker begleiten.

HALLAC - Wir haben ausführlich darüber berichtet, dass innerhalb der österreichischen Gesamtbevölkerung von 8,4 Mio., ein Teil von 1,5 Mio. einen Migrationshintergrund aufweist sind. Wir haben auch hinzugefügt, dass 300.000 davon aus der Türkei stammen. Wenn wir uns diese Gruppe näher betrachten, fällt uns die ethnische und religiöse Vielfalt, ja sogar die Vielschichtigkeit auf. Auf ethnischer Basis können wir Türken, Kurden, Araber. Zazas, Assyrer und Armenier aufzählen. Die religiöse Vielfalt zeigt sich in Sunniten, Alevi-Bektaschis, Arabischen Aleviten (Nusayris), Schiiten, Orthodoxen und Nestorianischen Christen. Eine ähnliche Vielfalt sehen wir auch in den Sprachen: Türkisch, Kurdisch, Zazaki, Assyrisch (Aramäisch), Armenisch, Arabisch…

Anatolien, Mesopotamien, Babylon... Diese Erde, diese Länder waren einst die Wiege der Zivilisation. Diese Region war eine Drehtür für Völker auf ihrer Wanderung. Aber heute geht diese Region zu Grunde. Jetzt reiht sich ein Massaker an das andere. An diesem Fleck der Erde findet ein einziges Blutvergießen statt. Istanbul und Diyarbakir sind in dieser Katastrophe zwei wichtige Schauplätze und stehen stellvertretend für viele andere. Wenn Diyarbakir im Blut versinkt, wird Istanbul auch untergehen! Diese beiden Städte brauchen einander, sie sind schicksalsverbunden voneinander anhängig.

Die Künstler gestalten unter “Wenn Diyarbakir im Blut versinkt, wird Istanbul auch untergehen“ Titel eine Musikalische Lesung. Sie wollen diesem Massaker und der Dunkelheit etwas entgegensetzen. Reist ihr jetzt in Gedanken dorthin, um mit ihren Gedichten und Liedern gegen diese Massaker und Dunkelheit zu strahlen. Mit ihren Themen wollen sie Barrieren überwinden - mit Musik und Sprache Brücken zwischen den Kulturen bauen, um unseren Sehnsüchten gemeinsam auf die Spur zu kommen. Sehnsüchten, wie zum Beispiel, eigene Utopien umzusetzen, Mut zu finden zum Widerstand gegen Ungerechtigkeit und Unmenschlichkeit, sich gegenseitigen Herausforderungen zu stellen. Ja, den Dialog zwischen den Kulturen anzuregen, um ein Gefühl für das Miteinander zu finden.


............................................
Quelle: www.hallac.org
6. Februar 2016


BÜCHER
ANTOLOGIE
GASTAUTOR
Die Gedichte von Simsek gingen sehr unter die Haut!

In einem Zazakischen Gedicht hat Hüseyin die Donau Mutter genannt. Ich kann mich nicht erinnern die Donau jemals als Mutter genannt gehört zu haben....[mehr]

© huseyin-simsek.com | E-Mail: huseyin.simsek@gmx.at